|   |   |


Banner Grüne Fraktion im Landeswohlfahrtsverband Hessen
Suche


Zum Inhalt

Vizepräsidentin, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende: Schreiber, Bettina

Wahlkreis I / Wiesbaden

Bettina Schreiber Abbildungsbeschreibung: Portraitfoto von Bettina Schreiber vor einem grünen Hintergrund. Bettina Schreiber

Politische Aktivitäten:

Mitglied bei den GRÜNEN Hessen seit 1984
Seitdem aktiv in verschiedenen Landes- und Kommunalgremien, u.a.:
  • 1985 - 1989    Stadtverordnete in Wiesbaden
  • 1989 – 1991    Mitglied im Landesvorstand
  • 2006 – 2011    Stadtverordnete in Wiesbaden
  • Seit 2011       Mitglied der XV. Verbandsversammlung
                       Landeswohlfahrtsverband in der grünen LWV Fraktion
                       Vizepräsidentin
                       Stell. Fraktionsvorsitzende
                       Mitglied im Haushaltsausschuss

Zur Person:

  • 57 Jahre, eine erwachsene  Tochter
  • Parlamentarische Referentin bei der Landtagsfraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Hessen
  • b.schreiber@ltg.hessen.de


Wir GRÜNE streiten für eine inklusive Gesellschaft, wir fordern Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen, wir wollen keine weiteren Sondersysteme und die Hilfen für behinderte Menschen so gestalten, dass sie selbstbewusst und selbstbestimmt mit uns Nichtbehinderten und ohne Ausgrenzungen zusammenleben können.

Doch schöne Theorien nutzen im praktischen Alltag für die Menschen alleine wenig. Der LWV ist die wesentlich zuständige Institution für die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen. Ich möchte in der grünen LWV-Fraktion daran mitarbeiten, die Gestaltungsmöglichkeiten des LWV bei den Angeboten für Menschen mit Behinderungen so zu nutzen, dass wir auf dem Weg in ein inklusives Hessen vorankommen. Dabei stehen die Wünsche der behinderten Menschen und ihre Ansprüche nach der UN-Behindertenrechtskonvention im Vordergrund.

Der LWV ist auf einem guten Weg – nicht zuletzt auch Dank der Mitverantwortung der GRÜNEN seit 2005 – doch weiterhin ist viel zu tun. So muss die Öffnung in die Regionen hinein konsequent weiterverfolgt werden, denn die Regionalisierung und die Gestaltung der Lebenswelten vor Ort sind ebenfalls eng verbunden mit der Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention. Auch die Erarbeitung und Umsetzung neuer Konzepte für Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben steht auf der Tagesordnung und dabei kommt dem LWV als Integrationsamt eine wichtige Gestaltungsfunktion zu. Erstrebenswert ist auch die Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Land, damit die verschiedenen Ebenen nicht weiter nebeneinander sondern gemeinsam agieren. Schließlich müssen wir einer Lösung der Zuständigkeitsfrage näher kommen, damit sowohl das Know-How des LWV als auch das der kommunalen Ebene für die Menschen mit Behinderungen wirksam wird.

Zurück zur Übersicht